Andrea Burke (geb. Henkel) - Viessmann-Sports
Kontakt | Viessmann.com | Heizung.de

Andrea Burke (geb. Henkel)

Markenbotschafterin


www.andrea-henkel.de

Andrea Burke (geb. Henkel)

Markenbotschafterin

4-fache Olympiamedaillen-Gewinnerin (2 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze)
8-fache Weltmeisterin, 6-fache Vize-Weltmeisterin
Siegerin im Gesamt-Weltcup (2006/07)

Geburtstag: 10.12.1977
Beruf: Sportsoldatin, Hauptfeldwebel
Verein: SV Großbreitenbach
Größe/Gewicht: 1,58 m / 49 kg
Status: Viessmann-Markenbotschafterin
Hobbys: Continental-Hopping
Blick ins Familienalbum: Schwester Manuela, Staffelolympiasiegerin und Weltmeisterin im Langlauf, hat ihre Karriere beendet.

Karriere

Mit vier Jahren steht Andrea erstmals in der Loipe. Später besucht sie das Sportgymnasium Oberhof. Nach ihrem Abitur 1996 kommt sie zur Sportfördergruppe der Bundeswehr in Oberhof. Als Juniorin sammelt sie mehrere Titel und Medaillen, ehe sie in der Saison 98/99 ihr Weltcup-Debüt gibt. Bereits in ihrer zweiten Saison feiert sie ihren ersten Sieg und beendet den Winter mit Platz fünf als beste Deutsche. Als zweite deutsche Biathletin erringt sie bei den Olympischen Spielen 2002 olympisches Einzelgold – zehn Jahre nach Antje Misersky. Nach zweijähriger Durststrecke und einer Umgewöhnungsphase auf ein neues Gewehr gewinnt sie in Hochfilzen den WM-Titel im Einzel. Im Winter 2006/2007 darf sich Andrea nach einem denkwürdigen Massenstart als dritte deutsche Athletin die Biathlon-Krone aufsetzen; sie gewinnt den Gesamtweltcup. Andrea zählt aufgrund ihrer konstanten Leistungen zu den weltweit erfolgreichsten Athletinnen, seit 2007 gelingt es ihr bei jeder Weltmeisterschaft Edelmetall zu gewinnen. 19 Jahre nach ihrem Weltcup-Debüt beendet die inzwischen 36-Jährige in der Wintersaison 2013/14 ihre Laufbahn als aktive Leistungssportlerin mit einem 13. Platz im Massenstart am Holmenkollen in Oslo.

Resultate

Medaillen bei Olympischen Spiele
2010 Bronze (Staffel), Vancouver (CAN)
2006 Silber (Staffel), Turin (ITA)
2002 Gold (Staffel, Einzel), Salt Lake City (USA)

Medaillen bei Weltmeisterschaften
2013 Silber (Einzel), Nove Mesto (CZE)
2012 Gold (Staffel), Bronze (Mixed-Staffel), Ruhpolding (GER)
2011 Gold (Staffel), Silber (Mixed-Staffel), Khanty-Mansyisk (RUS)
2009 Silber (Staffel), Bronze (Mixed-Staffel), Pyeongchang (KOR)
2008 Gold (Sprint, Verfolgung, Staffel), Hochfilzen (AUT)
2007 Gold (Massenstart, Staffel), Antholz (ITA)
2005 Gold (Einzel), Silber (Staffel), Hochfilzen (AUT)
2001 Silber (Staffel), Pokljuka (SLO)
2000 Silber (Staffel), Oslo (NOR)

Top 5-Weltcup-Platzierungen bei Einzel-Wettbewerben

2013/14
1. Platz – Verfolgung, Antholz (ITA)
2. Platz – Sprint, Antholz (ITA)
4. Platz – Massenstart, Oberhof (GER)

2012/13
5. Platz – Sprint, Oestersund (SWE)
3. Platz – Verfolgung, Oestersund (SWE)
3. Platz – Sprint, Oberhof (GER)
4. Platz – Sprint, Ruhpolding (GER)
4. Platz – Einzel, Sotschi (RUS)
2. Platz – Sprint, Khanty Mansiysk (RUS)

2011/12
1. Platz Massenstart, Oslo Holmenkollen (NOR)
3. Platz Massenstart, Oberhof (GER)

2010/11
2 x 1. Platz – Sprint, Verfolgung
5 x 2. Platz – Sprint, Verfolgung, Einzel, 2x Massenstart
2 x 3. Platz – Sprint, Verfolgung
2. Platz Gesamt-Weltcup

2009/10
2 x 1. Platz – Massenstart, Verfolger
1 x 2. Platz – Sprint
1 x 3. Platz – Einzel
4. Platz Gesamt-Weltcup

2009/10
12 x 1. Platz
11 x 2. Platz
10 x 3. Platz

Disziplin-Gesamtsiegerin Einzel 2006/07
Gesamt-Weltcupsiegerin 2006/07

Social Media